OMV lässt das Fracking bleiben

Egal, wie die Schiefergas-Diskussionen in Brüssel weitergehen, die OMV will im Weinviertel kein Fracking betreiben.

newspic_fracking_stop
Gas-Station in Aderklaa (NÖ): Auch in Zukunft ohne Schiefergas (copyright: starmuehler.at)

Mehr...lesen

orf.at: Fracking-Verbot in Landesverfassung geplant

Neuerlich haben sich am Mittwoch alle Landtagsabgeordneten gegen Fracking am Bodensee ausgesprochen. Die SPÖ stellte im Landtag den Antrag, ein Fracking-Verbot in der Landesverfassung zu verankern.
Der Antrag der SPÖ im genauen Wortlaut: Mehr...lesen

oekonenergie: Fracking durch die Hintertüre in die EU?

Der gestrige EU-Vorschlag stößt in Österreich auf wenig Gegenliebe - Weichen für die Energiewende jetzt endlich stellen

"Die EU versucht, Fracking - die Schiefergasgewinnung - durch die Hintertüre einzuschleusen, was in der Präsentation der Klimaziele 2030 deutlich wurde", kritisiert Team Stonach Umweltsprecherin Ulla Weigerstorfer. Sie warnt: "Fracking ist extrem verantwortungslos gegenüber künftigen Generationen, die Belastung dieser Technologie übersteigt den momentanen Nutzen um ein Vielfaches!"

Mehr...lesen

EU-PLÄNE: GEFAHR FÜR KLIMA, UMWELT UND MENSCHEN

Eva Glawischnig, Christiane Brunner - Brüssel verabschiedet sich von verbindlicher Klimapolitik und macht den Weg frei für Fracking. Bundeskanzler Faymann soll den Kommissionsvorschlag zurückweisen und die EU auf Klimaschutzkurs halten.
ENDE DER EU-KLIMAPOLITIK
Die EU Kommission hat heute ihre Empfehlungen für einen gemeinsamen Klima- und Energiefahrplan 2030 vorgelegt. „Wie befürchtet, wird die europäische Führungsrolle beim Klimaschutz aufgegeben. Ob überhaupt Energie eingespart wird, soll zukünftig den Mitgliedsländern überlassen werden. Erneuerbare Energien sollen europaweit nur um weitere sieben Prozent ausgebaut werden und bleiben damit weit unter ihrem Potenzial. Sanktionsmöglichkeiten bei Nicht-Erreichung soll es keine geben. Große Chancen für eine innovative Wirtschaftspolitik und hunderttausende Grüne Jobs würden so verspielt. Letztlich wäre das das Ende der EU-Klimapolitik und würde den Atomkonzernen in die Hände spielen“, kritisiert Eva Glawischnig, unsere Klubobfrau und Bundessprecherin.  
Mehr...lesen

Vorarlberg ist sich einig: NEIN zu Fracking

- Schwarzach – Immer mehr Menschen in Vorarlberg sind sich einig: “Nein zu Fracking am See!” Über 14.000 Unterstützer hat die von VOL.AT und VN initiierte Petition gegen eine Schiefergasgewinnung im Bodenseeraum bereits.

Video unter:
http://www.vol.at/vorarlberg-ist-sich-einig-nein-zu-fracking/3834106 Mehr...lesen

derstandard.at: Vorarlberg gegen Fracking am Bodensee

JUTTA BERGER
  • Der Bodensee versorgt fünf Millionen Menschen mit Trinkwasser. Fracking, die Förderung von Schiefergas mit Chemikalien, gefährde Wasser und Landschaft, befürchten Politiker der Seeregion.

Die Vorarlberger Politik ruft geschlossen zum Widerstand gegen Fracking auf - Sie fürchtet um Wasservorkommen
Bregenz - Ungewohnt einig zeigen sich die Vorarlberger Landtagsfraktionen zu Beginn des Wahljahrs. Gemeinsam rufen sie die Bevölkerung zum Widerstand gegen Fracking, die umstrittene Technologie zur Förderung von Schiefergas, auf. Die Parteien eint die Sorge um das Grundwasser und das Trinkwasserreservoir Bodensee. Rund fünf Millionen Menschen beziehen ihr Wasser aus dem See. "Hände weg vom Bodensee", fordern die Grünen. Mehr...lesen

orf.at: Landtag startet Petition gegen Fracking

Der Vorarlberger Landtag unternimmt erneut einen Anlauf, Fracking im Bodenseeraum zu verhindern. Diesmal werden die Vorarlberger gebeten, ihre Ablehnung von Fracking auf einer Online-Plattform zu dokumentieren.
Beim Fracking wird durch hydraulische Fraktionierung Erdgas aus prähistorischem Schiefergestein in tausenden Metern Tiefe gewonnen. Über eigens dazu gebohrte Schächte wird ein Wasser- und Sand-Chemie-Gemisch unter hohem Druck in die Gesteinsschichten eingebracht, um das Schiefergestein aufzubrechen und so das darin befindliche Erdgas herauszulösen.
Mehr...lesen

oekoenergie.at: Papst Franziskus warnt vor Fracking

10.12.2013 12:58

c9df3aa4a3

(AFU) Bei einem Besuch des argentinischen Senators Fernando Pino Solanas äußerste sich Papst Franziskus kritisch gegenüber Fracking.

Mehr...lesen